5 Treffer:
1. Grünklau: Baumfällungen in der Raderberger Brache. Was ist los?  
…besorgniserregende und fundamentale Entwicklung, die durch unsere Art der Landnutzung (Städtebau, Versiegelung von Böden, Intensiv-Landwirtschaft...) und die Art des „Wirtschaftens“ verursacht wird. Überall dort, wo vorher komplexe Biotope waren (wie Wälder, Moore oder Auen) sind heute nur noch Monokulturen und Beton zu finden. Doch die Artenvielfalt ist unser aller Lebensgrundlage, weswegen es auch Gesetzte zum Schutz von Arten und die Einrichtung von…  
2. Notflugblatt 2004.pdf  
…nmal 2, 5 Mio Euro kosten. Doch für wen soll das eine Entlastung sein? Den Bischhofsweg für 2,5 Mio Euro als „überörtliche Hauptverkehrszug“ oder als Umleitung auszubauen würde außerdem ein -in Kölneinzigartiges und paradiesisches Biotop ökologisch und sozial total entwerten. Das ist bei der desolaten Finanzlage der Stadt Köln völlig inakzeptabel! Zu all den Sparzwängen und Kürzungen die uns die CDU und SPD-Regierungen zugemutet haben, käme dann auch die…  
3. Kölner Naturführer - Wege zur Natur in der Großstadt  
…aften völlig spontan zusammenfinden und sich zumindest eine Zeitlang ohne den lenkenden oder störenden Einfluß des Menschen entwickeln. Bei der Bewertung dieser Lebensgemeinschaften darf jedoch nicht übersehen werden, daß sie ihren Biotop ausschließlich dem Wirken des Menschen verdanken. Die hier siedelnden Pflanzenarten und Pflanzengesellschaften werden unter der Sammelbezeichnung Ruderalvegetation zusammengefaßt. Sie repräsentieren bestimmte…  
4. 01 UVS und LBP.pdf  
… .................................................................................... 120 Pöyry Deutschland GmbH Projektnr. 9i35373.1 Datum 12.05.2014 21.07.2015 Seite 6 ANHANG 1: BEDEUTUNG DER BIOTOPTYPEN .................................................................... 123 ANHANG 2: BAUMLISTE ............................................................................................................. 126 ANHANG 3:…  
5. Umweltvertraeglichkeitspruefung.pdf  
… .................................................................................... 120 Pöyry Deutschland GmbH Projektnr. 9i35373.1 Datum 12.05.2014 21.07.2015 Seite 6 ANHANG 1: BEDEUTUNG DER BIOTOPTYPEN .................................................................... 123 ANHANG 2: BAUMLISTE ............................................................................................................. 126 ANHANG 3:…  

Artikel

nach Aktualität

PRESSEERKLÄRUNG zu einer(Berufungs-) Verhandlung wegen einer Vertragsverlängerung eines Pachtvertrags auf dem Großmarkt vor dem Oberlandesgericht (OLG) Köln am 12. Januar 2023

Am 12. Januar 2023 kam es beim Oberlandes Gericht (OLG) in Köln zu einer Gerichtsverhandlung über die Frage, ob ein alteingesessener Händler auf dem Kölner Großmarkt eine Vertrags-verlängerung bis mindestens 2025 bekommen kann, so wie es im Übrigen auch der Stadtrat im Jahr 2021 beschlossen hat.

 

Weiterlesen

Der Handelsplatz für den Vertrieb von Nahrungsmitteln aus der Kölner Region, der Kölner Großmarkt in Raderberg wird in diesen Tagen von der Kölner Stadtverwaltung mutwillig „zersetzt“! Zeitgleich gerät die einheimisch regionale Landwirtschaft immer mehr ins Hintertreffen. Und das in Anbetracht der bisher schärfsten Energie- und Wirtschaftskrise, in die das Land von den regierenden „Ampel“ Koalition (SPD, FDP, Grüne) mutwillig hineingeführt worden ist! Gleichzeitig ist auch der städtische Mittelstand (mit seinen Gastro –Betrieben, den Gemüseläden, den Mensen und den Marktbeschickern, den Großküchen und Kneipen und Restaurants) von dieser negativen Entwicklung betroffen, die alle ....auf dem Kölner Großmarkt beinah täglich einkaufen müssen....

Weiterlesen

Ein wichtiger städtischer Platz für den Handel mit einheimischen Nahrungsmittel wird aktiv von der Stadt Köln  zerstört!

Weiterlesen

und veröffentlicht Positionspapier:

Die Datei zum Download

Weiterlesen

Leider kein Witz! Stadt Köln plant und plant und plant….

Nach dem jahrelangem Kampf der „Initiative gegen Planungsirrsinn“ für den Erhalt von 300 Bäume entlang der zu bauenden Schienentrasse (3. Ausbaustufe der Nord-Süd-Bahn) über die Bonner Straße (in den Jahren 2014 – 2017), konnten die damaligen Bürger-Initiativen die Gründe für die sinnlose Fällung der Bäume an der Bonner Straße verstehen...

Weiterlesen

Wie sieht die Situation an und auf der Bonner Straße aus, drei Jahre nach offizieller Fertigstellung der Bahnschienen, die bis heut nicht gebaut sind und fünf Jahre nach Fällung der 300 Bäume...

Weiterlesen

Der für die städtische Lebensmittelversorgung wichtige Großmarkt wird von der Kölner Stadtverwaltung Stück für Stück kauptt gemacht! Der Grund: Das Gelände auf dem sich der Großmarkt seit 82 Jahren befindet soll reichen Bau-Konzernen zur Verfügung gestellt werden!

Seit mindestens 15 Jahren plant und plant und plant die Stadt Köln auf dem Gelände des Kölner Großmarkts ein neues Stadtviertel bauen zu lassen. Das Bau-Projekt hat den grün/ökologisch klingenden Namen „Parkstadt Süd“. Doch über die Planungsjahre hat die Stadt Köln den Händlern auf dem Großmarkt keine realistische Standort-Alternative bieten können! die Vorraussetzungen für einen Umzug des Großmarkts nach Köln-Marsdorf sind von der Stadtverwaltung verschleppt worden. Die Händler sitzen nun auf einem Gelände, was die Stadtspitze…

Weiterlesen