22 Treffer:
1. whes2014_aufruf_web.pdf  
… Stoppt: Recht auf Nahrung weltweit! Gesundes und bezahlbares Essen für alle! Faire Preise und Marktregeln für die Bauern! Artgerechte Tierhaltung ohne Antibiotika-Missbrauch! Freiheit für die Saatgutvielfalt! Bienen- und…  
2. Nicht nur der Kölner Großmarkt auch die einheimische Landwirtschaft in Bedrängnis!  
… landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland ihre Betriebe aufgegeben! (siehe auch Beitrag: „Warum immer mehr Landwirte aufgeben..“: https://www.youtube.com/watch?v=-6yNm3OltLc) Achselzuckend wird von den Behörden hingenommen,…  
3. Wiedereroberung_der_einheimischen_Landwirtschaft3.pdf  
… immer höher als die Kraft, die man hineingesteckt hatte. Heute sind die Wir wollen dass man guckt wo man lebt, mit Landwirte durch die technische und wieviel Leuten und wie die Realitäten chemische Aufrüstung ihrer Betriebe von…  
4. WiekommtdasDioxininsEi.pdf  
… Landwirtschaft nennt. Seit 40 Jahren werden durch Maßnahmen der EWG/EG (heute EU) die einheimischen Bauern mit nur wenigen Kühen, wenigen Hühnern und Schweinen, mit nur kleinen Feldern und mit einer an der Natur…  
5. MonsantoFilm.pdf  
… hat das Unternehmen 50 große Saatgutfirmen aufgekauft, so den Branchenführer in Indien. Die Folge: Die meisten Bauern in dem Land haben heute überhaupt keinen Zugang zu konventionellem, also gentechnikfreiem Baumwollsaatgut mehr.…  
6. Ottmar Lattorf - Wie kommt das Dioxin ins Ei_langfassung.doc  
… hinzugefügt werden musste. Die Erträge waren immer höher als die Kraft, die man hineingesteckt hatte. Heute sind die Landwirte durch die technische und chemische Aufrüstung ihrer Betriebe von schwerer körperlicher Arbeit und von der…  
7. Grossmarkt_2022_final_Druckversion.pdf  
… GastroBetriebe, die Grossküchen, die Restaurants... ihre Lebensmittel bekommen oder nicht! Egal ob die einheimischen Bauern ihre Produkte hier abliefern können! Die Händler des Großmarkts stören! Einheimische Wirtschaft hin, einheimische…  
8. Agrarindustriealisierung.pdf  
… von umwelt- und tierschutzwidrigen Agrarfabriken. Zahlreiche Großflächen wurden nach der Wende von westdeutschen Landwirten erworben. Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) ist – stärker noch als der Deutsche Bauernverband…  
9. Analyse Großmarkt: Daseinsfürsorge erhalten  
… die Grossküchen, die Restaurants... ihre Lebensmittel bekommen oder nicht! Egal ob die einheimischen Bauern ihre Produkte hier abliefern können! Die Händler des Großmarkts stören! Einheimische Wirtschaft hin, einheimische…  
10. Analyse Großmarkt: Daseinsfürsorge erhalten!  
… die Grossküchen, die Restaurants... ihre Lebensmittel bekommen oder nicht! Egal ob die einheimischen Bauern ihre Produkte hier abliefern können oder nicht! Die Händler des Großmarkts stören! Einheimische Wirtschaft hin,…  
11. Streuobstwiesen Projekt  
… werden musste. Die Erträge waren immer höher als die Kraft die man hineingesteckt hatte. Heute sind die Landwirte durch die technische und chemische Aufrüstung ihrer Betriebe von körperlicher Arbeit und von der…  
12. Der Kölner Großmarkt in Bedrängnis! Wie in Köln zukünftige Ernährungs-Unsicherheiten und Versorgungskrisen mutwillig herbeigeführt werden...  
… landwirt-schaftlichen Produktionsbedingungen, zu einer Ernährungskrise zu führen! Das Sterben einheimischer Bauernhöfe ist längst im Gange! Es sind aber genau diese ein-heimischen Bauern, die im Falle einer sich verschärfenden…  
13. Der_Kölner_Großmarkt_in_Bedrängnis.pdf  
… landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen, zu einer Ernährungskrise zu führen! Das Sterben einheimischer Bauernhöfe ist längst im Gange! Es sind aber genau diese einheimischen Bauern, die im Falle einer sich verschärfenden…  
14. Selbstversorung.pdf  
…in den Städten der USA oder Europas. Nachbarschaftsgärten, interkulturelle Gärten, Klein-, Kraut- und Schulgärten, Kinderbauernhöfe und Gemeinschaftsgärten: Überall boomt die neue Lust am Eigenanbau von Gemüse und Obst sowie an…  
15. Projektbeschreibung-Streuobstwiese.pdf  
… Noch vor 50 Jahren hat sich ganz Deutschland von Bio-Nahrungsmittel aus der Region ernährt. Damals war ein Bauernhof eine Art Perpetuum Mobile, einmal in Gang gesetzt, war er eine sich selber erhaltende Einheit, die aus sich…  
16. EntgegnungDiedrichsBerndsVersion.pdf  
… die aus Adel, Großgrundbesitzern und dem Klerus besteht, und es gibt eine unterworfenen Schicht, bestehend aus Bauern, Soldaten und Handwerkern. Wir haben es mit einer Teilung der Gesellschaft in Klassen zu tun.…  
17. Was will die Stadt Köln mit der Planung zur Parkstadt Süd erreichen?  
… werden, egal ob der Großmarkt von Wochenmärkten, Gemüsehändlern, Gastronomieunternehmern, Mensen, Restaurants, Landwirten aus der Region u.s.w. gebraucht wird! In einer Hochglanz-Broschüre der Stadt liest sich das…  
18. Die Explosion einer chemischen Müll-Deponie in Leverkusen  
…t, allerdings ist es Gen-technisch verändertes Saatgut, dass das Totalherbizid „Roundup“ überlebt. Monsanto verkauft den Bauern beides, Gift und gentechnisch verändertes Saatgut. Monsanto strebt mit seinem gentechnisch verändertem Saatgut…  
19. 03-Transcript-Mausfeld-Laemmer-2.pdf  
… Monate lang zog die Tiger Force eine Blutspur durch Qang Tin und das Song Ve-Tal. Sie erschossen ohne jeden Anlaß Bauern im Feld und mordeten Menschen, die ihnen zufällig über den Weg liefen, folterten Gefangene und führten sie…  
20. Obstbaumschnitt web.pdf  
… der Bäume und Verbuschung vieler Obstwiesen ist die Folge. Das vorliegende Heft soll für Landschaftspflegeverbände, Landwirte und interessierte Bürger Hilfestellung zur Pflege unserer Obstbäume geben und ein Beitrag für eine Trendwende…  
21. GuilliardLibyen.pdf  
… (16) Pepe Escobar, Exposed: The US-Saudi Libya deal, Asia Times, 2.4.2011 (17) Siehe z.B. El Megrahi – das Bauernopfer der Lockerbie Tragödie?, Austrian Wings Luftfahrtmagazin, 22.8.2009; ausführliche Informationen zum Thema…  
22. 70% hinter Assad.pdf  
…11.06.2013 / Schwerpunkt / Seite 3 www.jungewelt.de Bauernopfer der Westmächte Syrische Bevölkerung steht laut Umfragen hinter Assad. USSenator McCain sieht strategische Manövriermasse gegen Teheran Von Rainer Rupp Westliche Politiker…  

Artikel

nach Aktualität

PRESSEERKLÄRUNG zu einer(Berufungs-) Verhandlung wegen einer Vertragsverlängerung eines Pachtvertrags auf dem Großmarkt vor dem Oberlandesgericht (OLG) Köln am 12. Januar 2023

Am 12. Januar 2023 kam es beim Oberlandes Gericht (OLG) in Köln zu einer Gerichtsverhandlung über die Frage, ob ein alteingesessener Händler auf dem Kölner Großmarkt eine Vertrags-verlängerung bis mindestens 2025 bekommen kann, so wie es im Übrigen auch der Stadtrat im Jahr 2021 beschlossen hat.

 

Weiterlesen

Der Handelsplatz für den Vertrieb von Nahrungsmitteln aus der Kölner Region, der Kölner Großmarkt in Raderberg wird in diesen Tagen von der Kölner Stadtverwaltung mutwillig „zersetzt“! Zeitgleich gerät die einheimisch regionale Landwirtschaft immer mehr ins Hintertreffen. Und das in Anbetracht der bisher schärfsten Energie- und Wirtschaftskrise, in die das Land von den regierenden „Ampel“ Koalition (SPD, FDP, Grüne) mutwillig hineingeführt worden ist! Gleichzeitig ist auch der städtische Mittelstand (mit seinen Gastro –Betrieben, den Gemüseläden, den Mensen und den Marktbeschickern, den Großküchen und Kneipen und Restaurants) von dieser negativen Entwicklung betroffen, die alle ....auf dem Kölner Großmarkt beinah täglich einkaufen müssen....

Weiterlesen

Ein wichtiger städtischer Platz für den Handel mit einheimischen Nahrungsmittel wird aktiv von der Stadt Köln  zerstört!

Weiterlesen

und veröffentlicht Positionspapier:

Die Datei zum Download

Weiterlesen

Leider kein Witz! Stadt Köln plant und plant und plant….

Nach dem jahrelangem Kampf der „Initiative gegen Planungsirrsinn“ für den Erhalt von 300 Bäume entlang der zu bauenden Schienentrasse (3. Ausbaustufe der Nord-Süd-Bahn) über die Bonner Straße (in den Jahren 2014 – 2017), konnten die damaligen Bürger-Initiativen die Gründe für die sinnlose Fällung der Bäume an der Bonner Straße verstehen...

Weiterlesen

Wie sieht die Situation an und auf der Bonner Straße aus, drei Jahre nach offizieller Fertigstellung der Bahnschienen, die bis heut nicht gebaut sind und fünf Jahre nach Fällung der 300 Bäume...

Weiterlesen

Der für die städtische Lebensmittelversorgung wichtige Großmarkt wird von der Kölner Stadtverwaltung Stück für Stück kauptt gemacht! Der Grund: Das Gelände auf dem sich der Großmarkt seit 82 Jahren befindet soll reichen Bau-Konzernen zur Verfügung gestellt werden!

Seit mindestens 15 Jahren plant und plant und plant die Stadt Köln auf dem Gelände des Kölner Großmarkts ein neues Stadtviertel bauen zu lassen. Das Bau-Projekt hat den grün/ökologisch klingenden Namen „Parkstadt Süd“. Doch über die Planungsjahre hat die Stadt Köln den Händlern auf dem Großmarkt keine realistische Standort-Alternative bieten können! die Vorraussetzungen für einen Umzug des Großmarkts nach Köln-Marsdorf sind von der Stadtverwaltung verschleppt worden. Die Händler sitzen nun auf einem Gelände, was die Stadtspitze…

Weiterlesen